Standortbestimmung

Wir Menschen erfahren im Laufe unseres Lebens viele Veränderungen, sei es im Privaten als auch im Beruflichen. In beiden Lebensbereichen braucht es von Zeit zu Zeit ein Innehalten, um Bilanz zu ziehen, sich neu zu orientieren und zu schauen, in welche Richtung es weitergehen soll, das nennt man Standortbestimmung. Sie ist sozusagen die Voraussetzung für die weitere Laufbahn oder Karriere.

Die berufliche Standortbestimmung klärt 2 Fragen:

1. Als Erstes geht es darum, den bisherigen Weg, den man beruflich gegangen ist, zu analysieren und eine Bestandesaufnahme der erreichten Qualifikationen und Kompetenzen zu machen. Das heisst, es geht um die Klärung der Fragen, wo stehe ich heute und was habe ich erreicht?

2. Als Zweites geht es darum, die eigenen Überzeugungen, Werte, Wünsche, Interessen, aber auch Fähigkeiten und Talente zu bestimmen, um daraus ableitend die weiteren beruflichen Ziele zu definieren. Dabei geht es also um die Klärung der Frage: wo will ich hin?

Dabei werden oftmals Tests und Fragebogen mit möglichen Antworten zur Auswahl eingesetzt, um das Persönlichkeits- und Stärken-Schwächen-Profil einer Person einzugrenzen. In unserem Workshop „Lebe deine Arbeit“ verzichten wir darauf, weil uns persönlich diese Tests nicht weitergebracht haben. Wir setzen vielmehr lösungsfokussierte Fragen ein, die die Teilnehmer anregen, eigene Antworten aus ihrem Erfahrungsschatz zu formulieren.

Zudem fokussieren wir uns eher auf die zweite Fragestellung und widmen uns mit vielen verschiedenen Übungen zu zweit und in der Gruppe auf das Entdecken des Potentials, der eigenen Ressourcen, Träume, Interessen und Wertvorstellungen.